RSS

PresbyLASIK®

Fast jeder Mensch kennt das Problem, dass ab dem 45. Lebensjahr die „Arme zu kurz“ werden. In der Fachsprache „Presbyopie“ genannt, besser bekannt als Altersweitsichtigkeit, bemerkt dieses Phänomen fast jeder Mensch mittleren Alters. Die in den ersten Lebensdekaden unbewusst, automatisch, selbstverständlich durchgeführte „Naheinstellung“ des Auges, auch als Akkommodation bezeichnet, verliert ihre Wirkung. Grund dafür ist die zunehmende Alterung unserer Augenlinse die ihre Elastizität und somit Verformbarkeit verliert. Dinge in der Nähe können dadurch nur noch mit Hilfe einer Lesebrille scharf gesehen werden. Diese plötzliche Abhängigkeit von einer Lesebrille, die man nunmehr ständig mit sich tragen muss und umso öfter verlegt, stört sehr viele unter uns. Es ist nun seit 3 Jahren möglich durch einen wenige Sekunden dauernden Lasereingriff an der Augenoberfläche dieses Problem „wegzulasern“. Sehr bekannt seit vielen Jahren und in der Augenklinik Bellevue schon mehrere 1000-mal durchgeführt ist das „LASIK-Verfahren“. Die sogenannte Presby-LASIK bedient sich der selben Technik, führt aber durch eine Veränderung des Abtragprofils zu einer simultanen Korrektur einer Fehlsichtigkeit in der Ferne (wenn vorhanden) sowie zur Verminderung der Symptome der Altersweitsichtigkeit. Üblicherweise kommt es schon nach kurzer Zeit zu einem optimierten Sehen ohne Brille (sowohl Fern als auch Nah). Professor Uthoff dazu: "Mit diesem Verfahren lassen sich sowohl Normal- wie auch Weit- und Kurzsichtige sowie von Hornhautverkrümmung betroffene Patienten behandeln. Eine eventuell bestehende Fehlsichtigkeit kann gleich mit korrigiert werden.“ Professor Uthoff ist mit den Ergebnissen sehr zu frieden. „Die Patienten erreichen in der Regel ein zufrieden stellendes Sehen in allen Entfernungen."

Adresse

AUGENKLINIK BELLEVUE

Lindenallee 21 - 23
24105 Kiel
Tel.: 0431 / 301 08-1000
FAX: 0431 / 301 08-40


für E-Mails, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular