RSS

Tom's Kolumne

1. Kapitel



Als langjähriger Brillenträger habe ich schon oft mit dem Gedanken gespielt, wie es sich wohl anfühlen würde, den Rest des Lebens ohne Gestell auf der Nase durchs Leben zu gehen?

Zweifel an den Möglichkeiten und ganz besonders die Angst um den kompletten Verlust des Augenlichts, bremsten meine Euphorie aber immer wieder. Auch etliche intensive Gespräche mit meiner langjährigen Freundin und Fernsehjournalisten Nicole Borowy von der KSK Media, konnten mich bisher nicht überzeugen. Ich frage mich einfach nur, warum kann keiner meine Angst vor einer Operation verstehen? Wer gibt mir die Sicherheit, dass es keine Komplikationen geben wird? Gerade als freischaffender Journalist und leidenschaftlicher Musiksammler besteht mein Anspruch an mich selbst darin, in der heutigen, sehr schnelllebigen Musiklandschaft, den Überblick zu behalten und dabei immer „Up to Date“ zu sein. Wie soll das weitergehen, wenn ich nach einer Operation schlechter sehen kann?

Im Zuge der Veröffentlichung des aktuellen Jimi Hendrix-Albums „Valleys Of Neptune“, ging es in einigen Artikel auch um den Auftritt des Ausnahmegitarristen im Hamburger Star Club. In meiner Recherche über den legendären „Center of Beat“ Ende der 60er, stolperte ich dabei über den Namen Tony Uthoff. Dieser Name fiel in dem letzten, anstrengenden Telefonat mit Nicole, in dem sie auch noch eine Augenklink in Kiel erwähnte, die wohl anscheinend die beste und modernste der Welt sein soll. Tony war Sänger der Rhythm & Blues-Band „Blackies“, die in ihrer Hochphase als Vorgruppe der Rolling Stones und Jimi Hendrix auftraten. Neugierig geworden und durch Nicole zugegebener Maßen inspiriert, habe ich meine Suche vertieft und bin dabei nun hier auf www.Sehreise.com gelandet, welches die Homepage der Augenklinik Bellevue ist, in der Prof. Dr. Uthoff die Leitung hat, der damals als Sänger seiner Band nur Tony genannt wurde. Nicht nur die Tatsache, dass die Augenklinik dieses Jahr ihr inzwischen schon 25-jähriges Jubiläum feiert, sondern auch die erfreuliche Information, daß die Augenklinik Bellevue aufgrund des Erweiterungsumbaus nun tatsächlich die modernste Augenklinik der Welt ist, wecken mein Interesse. Die nicht von der Hand zu weisenden und eben schon erwähnten Gründe, bewegen mich dazu, doch noch mal über solch einen Eingriff nach zu denken.

Gedanken, die ich eigentlich schon verdrängt hatte, leben nun Dank Nicole wieder positiv auf und jetzt heißt es, sich über den Ablauf zu informieren.


Sehreise TV

Install the Flash Player to see the Videos.